Horse Links Topliste
HorseLinks TopList
http://www.criollo-crzvd.de
http://www.criollo-crzvd.de

Südamerika

Ursprung

Südamerika (Argentinien, Uruguay, Chile, Brasilien, Paraguay)

Zuchtgebiet(e)

Allgemeines zur Pferderasse

Wir vom Criollo Zuchtverband Deutschland e.V. bemühen uns um eine klare Differenzierung der Bezeichnung dieser Pferde aus Südamerika, die leider immer noch alle ganz salopp Criollos genannt werden, obwohl sie größtenteils Mestizos sind!

Importierte Mestizos werden nach wie vor gut verkauft, weil sie viel günstiger sind als reine Criollos. Mestizos sind Pferde, die in Südamerika hauptsächlich von Gauchos geritten werden. Gauchos sind hervorragende Reiter, die ihre Pferde für ihren Bedarf und in ihrem Reitstil ausbilden, den bei uns wohl kaum jemand beherrscht! Das hat oftmals zur Folge, dass der einfache Freizeitreiter hierzulande durchaus Schwierigkeiten mit diesen Pferden haben kann, sowohl im Umgang, als auch beim Reiten.

Damit ist natürlich nicht gesagt, dass es nicht auch superbrave Mestizos gibt, was eine Vielzahl glücklicher Mestizo-Reiter bestätigen kann. Reinrassige Criollos in Südamerika sind allerdings als reine Freizeitpferde und Statussymbole der Patrons einer Estancia in viel höherem Grade domestiziert als ein Mestizo, sie werden problemlos von Kindern geritten, genauso bei langen Ritten, wie auch bei Wettkämpfen in verschiedenen, typisch südamerikanischen Disziplinen.

Hier nun eine klare Definition der Bezeichnungen CRIOLLO... CRUZADO... CRIOLLO-MESTIZO

CRIOLLO = reingezüchtet, "Preparatorio" sind ein bis drei Generationen rein gezogen, "Definitivo" sind vier Generationen rein gezogen. Mit solchen reinrassigen Criollos wurde in Deutschland die Zucht aufgebaut.

CRUZADO = seit 1995 besteht beim Bayerischen Zuchtverband für Spezialpferderassen e.V. die Eintragungsmöglichkeit als "Cruzado" für Stuten, die zwar keinen original südamerikanischen Abstammungsnachweis haben, aber 100% dem Rassestandard entsprechen, hierbei ist ein Stockmaß von 149 cm als Obergrenze festgelegt. Die Nachzucht aus Anpaarung mit einem gekörten Criollohengst bekommt dann einen Herkunftsnachweis. Seit 2006 werden allerdings keine weiteren Eintragungen als Cruzado vorgenommen.

CRIOLLO-MESTIZO = mehr oder weniger criollotypisch, meistens Mischungen mit Vollblut, Kaltblut aber auch mit Warmblutrassen. Diese Pferde sind die am häufigsten in Südamerika verwendeten Arbeitspferde. Sie haben durchaus die bekannten Vorzüge und Eigenschaften des echten Criollos, werden per Schiff importiert und von einigen, leider viel zu wenigen Händlern als "südamerikanische Ranchperde" bezeichnet.

Tatsächlich bieten die meisten Händler und auch private Verkäufer Mestizos als Criollos an, was immer noch und immer wieder große Verwirrung schafft.

MESTIZOS sind NICHT die schlechteren Pferde! Der Begriff Mestizo ist keine Abwertung!

Nur sind MESTIZOS eben keine CRIOLLOS!

Exterieur

Grundlage für alle Morphologieprüfungen ist der Rassestandard für CRIOLLOS, der in allen Zuchtländem (Argentinien, Brasilien, Chile, Paraguay und Uruguay) bis auf zwei Punkte gleich ist:

Das Stockmaß kann leicht variieren und Tobianos sind nicht überall zugelassen. Der Rassestandard wurde von der Internationalen Föderation der CRIOLLO-Zuchtverbände (Federacion Intemacional de Criadores de CRIOLLOS) beschlossen und ist festgehalten in dem Standardwerk der CRIOLLO-Zucht "CRIANDO CRIOLLOS" von R.C. Dowdall.

Demnach hat der CRIOLLO einen Kopf mit geradem bis leicht konvexem Profil, einen starken Hals, eine kräftige, breite und tief angesetzte Brust, die Rückenlinie ist relativ gerade, die Kruppe rund mit tiefem Schweifansatz; er hat ein stabiles Fundament, ist kräftig bemuskelt und die Hufe sind klein und hart. Die ldealgröße liegt bei 1,44 Meter, zugelassen sind Abweichungen von 1,38 bis maximal 1,50 Meter, wobei jedoch empfohlen wird, 1,48 m nicht zu überschreiten (Stuten 2 Zentimeter weniger).

Da CRIOLLOS um die Jahrhundertwende stark mit fremden Rassen, hauptsächlich Vollblut, Kaltblut (Percheron) und Araber eingekreuzt wurden und es eines der Anliegen der heutigen Züchter ist diese Einflüsse aus der Rasse zu entfernen, ist es von Bedeutung, auch feine Merkmale von Einkreuzungen zu erkennen.

So ist z.B. der CRIOLLO-Kopf immer sehr typisch. Ein schmaler und langer Kopf lässt auf andere Einflüsse schließen. Speziell Arabereinfluss kann man an einem "quadratischen" Maul erkennen. Der Widerrist darf weder zu ausgeprägt (Vollbluteinschlag) oder zu flach sein (Kaltblut/Percheroneinfluss). Die Kruppe soll gut gerundet, aber nicht voluminös sein. Eine gerade Kruppe (mit entsprechendem Schweifansatz) lässt auf Arabereinfluss schließen. Wenn die Mittellinie der Kruppe eine Einkerbung bildet, bedeutet das Kaltbluteinfluss. Der Schweif ist tief angesetzt und gut zwischen den Schenkeln eingebettet. Er muss sehr viele und sehr kräftige Haare haben. Wenn das Pferd aufgeregt läuft, darf der Schweif nicht hoch gestellt sein (Araber, Vollblut). Beim CRIOLLO wird der Schweif so gut wie nicht getragen. CRIOLLOS haben nur relativ wenig Behang an den Beinen. Er darf sich auf keinen Fall weit über das Röhrbein bzw. den Mittelfuß und auch nicht an den Seiten hochziehen (Kaltblut). Die Hufe dürfen nicht zu groß sein und seitlich wenig Neigung haben, d.h. die Sohle ist relativ klein. Der Kronrand ist wenig erhaben.

Interieur

zäh, genügsam, ausdauernd, wendig, extrem trittsicher

Zuchtgeschichte

Der CRIOLLO stammt von den Iberischen Pferden ab, die durch die spanischen Eroberer im 16. Jh. nach Südamerika kamen. Durch jahrhundertelange, natürliche Selektion entstand dieses kleine, widerstandsfähige Robustpferd, das Arbeitspferd der Gauchos. Vor 75 Jahren wurde ein einheitlicher Rassestandard festgelegt, der von den Zuchtverbänden in Südamerika streng kontrolliert wird. Bei uns wurde 1994 der CRIOLLO Zuchtverband Deutschland e.V. gegründet, der dem Spezialpferderassenverband Bayern angeschlossen ist, welcher mit der Durchführung von speziell ausgearbeiteten Leistungs- und Zuchtprüfungen eine Basis geschaffen hat, die der Rasse der CRIOLLOS gerecht wird und eine rassetypische Zucht gewährleisten kann.

Quelle(n)

http://www.criollo-crzvd.de

Foto-Galerie

http://www.criollo-crzvd.de

Literatur

Criollo Mestizo